LIGHTHOUSE Personalberatung GmbH
Menü

Die Onlinebewerbung

Die heute am häufigsten vorkommende Art der Bewerbung ist die Onlinebewerbung.

Bei der Email-Bewerbung schreiben Sie in den Betreff der Email, auf welche Stelle Sie sich bewerben. Im Emailtext erwarten die Unternehmen, dass Sie darüber Auskunft geben wie Sie auf die Stelle aufmerksam geworden sind und welche Anlagen/Dateien Sie der Bewerbungmail angefügt haben. Schicken Sie Ihr Anschreiben als Bestandteil Ihrer Bewerbung im Anhang, damit es abgespeichert wird und nicht verloren gehen kann.

Ihre Bewerbung ist eine einzige Datei im Anhang! Diese beinhaltet Ihr Anschreiben, Ihren Lebenslauf und alle Zeugnisse.

Dabei empfehlen wir, Folgendes zu beachten:

  • Idealerweise ist der Anhang nicht größer als 3 MB.
  • Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf verfassen Sie zunächst in einem der gängigen Textprogramme
  • Ihr Bewerbungsfoto bestellen Sie gleich als Bilddatei bei Ihrem Fotografen
  • Bei den Ausbildungszeugnissen reicht zunächst der höchste Abschluss. Bei mehreren Studiengängen alle höchsten Abschlüsse. Sie benötigen alle Arbeitszeugnisse (bei längeren Lebensläufen die der letzten 15 Jahre). Zusatzqualifikationen inkl. dem Abschlusszertikikat gehörenb ebenfalls in die Bewerbung. ACHTUNG: Tageskurse gehören nicht in die Onlinebewerbung, um sie übersichtlich zu halten. Fügen Sie dem Lebenslauf eine neue Rubrik „Fortbildungen“ an und zählen sie diese dort auf
  • Ihre Zeugnisse scannen Sie ein (Sollte Ihnen kein Scanner zur Verfügung stehen, können Sie dafür den Service von Copyshops wahrnehmen). Sie können die Dateien Ihrer Scans als PDF speichern und später z. B. mit FreePDF zu einer Datei zusammenfügen oder als Bilddatei speichern, in das Textprogramm einfügen und dann alles zusammen aus dem Textprogramm heraus als PDF speichern.
  • Achten Sie darauf, dass die Auflösung des Fotos höchstens bei etwa 250 dpi liegt, damit die Datei nicht zu groß wird. Größere Auflösungen können ohnehin nicht angezeigt werden. Schicken Sie lieber Ihre Bewerbung in Schwarz-Weiß als eine zu große Datei, die eventuell nicht ankommt
  • Fügen Sie Ihr Bild oben rechts in den Lebenslauf oder das Deckblatt ein
  • Wandeln Sie dann alle Dateien in ein PDF-Dokument um. Ein PDF-Dokument kann immer gelesen werden und die Dateigröße wird zusätzlich minimiert. Viele Unternehmen nehmen aus Sicherheitsgründen Dokumente nur in dieser Dateiform an
  • Geben Sie der Datei den Namen: Bewerbung _ Vorname _ Nachname.pdf
    (Viele benennen ihre Datei mit: meine Bewerbung. PDF.  -> Dann ist die Bewerbung im Bewerbungsordner des Personalers nicht zu identifizieren.)
  • Die Email-Adresse sagt viel über den Absender aus. Benutzen Sie eine seriöse Adresse, wie beispielsweise Vorname.Nachname @ …de. (Mausi@ web.de geht wirklich nicht!)
    V
    erwenden Sie keine Chatsprache wie mfG oder asap.

Bei der Online-Bewerbung bieten einige Firmen die Möglichkeit an, ein Formular auf Ihrer Homepage auszufüllen, Lebenslauf und Zeugnisse als PDF-Dokumente anzuhängen. Gehen Sie für die Erstellung der PDF-Bewerbung genauso vor, wie oben beschrieben.

Achten Sie bitte auch genau darauf, ob die Dateigröße beschränkt ist. Viele Firmen akzeptieren elektronische Bewerbungen nur bis zu einer bestimmten Größe. Es wäre sehr bedauerlich, wenn Ihre Bewerbung nur an einer übergroßen Datei scheitern würde.