LIGHTHOUSE Personalberatung GmbH
Menü

Generation Y – sind Sie vorbereitet?

17. September 2018 | veröffentlicht von Kristin Steinweg

Die so genannte Generation Y ist Ihnen in Ihrem Unternehmen bestimmt schon einmal über den Weg gelaufen. Immer wieder gibt es spannende Diskussionen um diese Generation und was sie für den Arbeitsmarkt bedeutet. Gerne möchten wir Ihnen heute einen kurzen Überblick zur Generation Y geben und Ihnen aufzeigen, was diese Generation für Ihr Unternehmen bedeuten kann. Weshalb könnten diese Informationen für Sie wichtig sein? Schon 2015 stellt die Generation Y 30% der verfügbaren Arbeitskräfte am Markt und man geht davon aus, dass es 2020 50% sein werden. Entsprechend sollten Sie vorbereitet auf die Veränderungen sein, die diese Generation von Arbeitnehmern mit sich bringt.
Die Generation Y wird eingegrenzt auf die Jahrgänge von 1977 – 1998, diese Jahrgänge werden unter anderem auch als „Digital Natives“ bezeichnet, da sie die ersten Jahrgänge sind, die mit den so genannten „Neuen Medien“ aufgewachsen sind.

Charakteristisch für diese Generation ist, dass sie nach einer sinnvollen und spannenden Tätigkeit in einem guten Team strebt und klare Karrierepfade nicht verfolgen wird. Dennoch weisen diese Jahrgänge einen sehr hohen Erfolgswillen auf und zeichnen sich durch schnelles Lernen aus. Die Identifikation der Generation Y funktioniert über die Tätigkeit und nicht über das geprägte Unternehmensbild. Dies ist einer der Gründe, weshalb viele Unternehmen eine geringere Mitarbeiterbindung der Generation Y bemängeln. Weitere Eigenschaften werden der Generation Y nachgesagt:

  • Technikaffin (sind mit den „Neuen Medien“ aufgewachsen, haben einen vertrauten Umgang)
  • Offen für Wandel (Arbeitsmarkt, Unternehmen)
  • Optimistisch (lassen sich von täglichen Krisenmeldungen aus den Medien nicht verunsichern)
  • Selbstsicher (vertreten ihr Können)
  • Kreativ (denken gerne auch auf unkonventionellen Wegen um zum Erfolg zu kommen)
  • Narzistisch (wissen sehr genau was sie können und möchten dies gewürdigt sehen)

 

Unsere Handlungsempfehlung:

Um die Generation Y umfassend zu verstehen, sollte man als Unternehmen berücksichtigen, dass der Ausgleich von Berufs- und Privatleben bei dieser Generation an oberster Stelle steht und sie dies mit all seinen Konsequenzen in der eigenen Karriereplanung auch vertreten wird. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen individuell auf Ihre Mitarbeiter eingehen, von kurzen Dienstwegen profitieren und eine Hands-on Mentalität zum Einsatz bringen, kommunizieren Sie diese Benefits aktiv in Ihrer Bewerberansprache. Setzen Sie diese Kriterien dann auch konsequent in der Praxis um, werden Sie auch Mitarbeiter der Generation Y langfristig für Ihr Unternehmen begeistern.

Bedenken Sie, dass spannende Tätigkeiten für die Generation Y interessanter sind als ein (unter Umstände teuer erkauftes) Unternehmensimage. Punkten Sie deshalb in Zukunft mit toller Teamarbeit und beruflicher Verwirklichung und präsentieren Sie sich damit auch als Klein- und Mittelständler als interessanter Arbeitgeber.
Neben diesen aufgelisteten Handlungsempfehlungen können Sie in Ihrem Unternehmen auch mit folgenden Punkten überzeugen:

  • Flexible Arbeitszeiten (für mehr Effektivität à Kein Absitzen in der Arbeitszeit)
  • Home-Office
  • Angebot von Sabbaticals
  • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Abwechslungsreiche Arbeitsplatzgestaltung (z.B. durch Job Rotation und Job Sharing)
Kategorien: